Jump to content
Sign in to follow this  
Hayek's plosive

Ich will mein Geld zurück

Recommended Posts

 

German Government Seeks Taxpayer Refund for Airbus A380 Funding
2019-03-21 11:54:42.787 GMT


By Benedikt Kammel and Birgit Jennen
(Bloomberg) -- The German government is looking for ways to recoup loans it made to Airbus SE for development of the A380 superjumbo, after the manufacturer’s decision to cease production potentially left taxpayers on the hook for the outlays.
The government is working with a law firm to sift through the contract with the aim of recovering some of the financing, Thomas Jarzombek, the government’s aerospace coordinator, said in an interview in Berlin. Germany has been repaid only a third of the 942 million euros ($1.1 billion) loaned to develop the airliner, out of a total of more than 3.3 billion euros that European governments made available in development loans.
“We are eager to get money back,” Jarzombek said. “The money we are talking about is from German taxpayers.” The A380 was a giant European project that aimed to capture a significant slice of the market for very large commercial airliners, a segment that was previously the exclusive domain of archrival Boeing Co. But the double-decker plane never caught on with a wide number of buyers, and Airbus announced last month that it would run down remaining orders and cease production in 2021.
It’s not the first time that Airbus has prematurely ended output on a jetliner amid lackluster demand. The A340 wide-body was discontinued in late 2011 because the four-engine model was no longer competitive as more fuel-efficient twin-engine planes gained popularity.
Airbus has maintained that payments were tied to A380 deliveries, and that the states knew they were engaging in a “risk partnership” that meant their money might not be repaid.

 

Merkel se donne des faux-airs de Thatcher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pourquoi leur avoir fait un prêt lié aux livraisons d'A380? Ça leur permet d'obtenir des taux d'intérêts plus élevé?

Share this post


Link to post
Share on other sites
il y a 11 minutes, calypso13 a dit :

Pourquoi leur avoir fait un prêt lié aux livraisons d'A380? Ça leur permet d'obtenir des taux d'intérêts plus élevé?

 

C’est mignon cette naïveté.

 

Airbus a eu des taux d’intérêts en dessous du marché de la part des États et pas d’obligations de rembourser. Cronyism classique. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Ich verstehe euch nicht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pour les germanophones qui ne lisent pas l'anglais:

 

Bundesregierung strebt Steuerrückerstattung für die Finanzierung des Airbus A380 an
2019-03-21 11:54:42.787 GMT


Von Benedikt Kammel und Birgit Jennen
(Bloomberg) -- Die Bundesregierung sucht nach Möglichkeiten, Kredite an die Airbus SE für die Entwicklung des A380-Superjumbos zurückzuzahlen, nachdem der Hersteller beschlossen hat, die Produktion einzustellen, so dass die Steuerzahler für die Ausgaben am Haken bleiben.
Die Regierung arbeitet mit einer Anwaltskanzlei zusammen, um den Vertrag durchzugehen und einen Teil der Finanzierung wieder einzuziehen, sagte Thomas Jarzombek, Koordinator für Luft- und Raumfahrt der Regierung, in einem Interview in Berlin. Von den 942 Millionen Euro (1,1 Milliarden Dollar), die für die Entwicklung des Flugzeugs gewährt wurden, ist nur ein Drittel von insgesamt mehr als 3,3 Milliarden Euro, die die europäischen Regierungen an Entwicklungsdarlehen zur Verfügung gestellt haben, zurückgezahlt worden.
"Wir sind begierig darauf, Geld zurückzubekommen", sagte Jarzombek. "Das Geld, von dem wir sprechen, ist von deutschen Steuerzahlern." Die A380 war ein riesiges europäisches Projekt, das darauf abzielte, einen bedeutenden Teil des Marktes für sehr große Verkehrsflugzeuge zu erobern, ein Segment, das bisher ausschließlich der Erzrivalen Boeing Co. vorbehalten war. Aber das Doppeldeckerflugzeug setzte sich nie mit einer großen Anzahl von Käufern durch, und Airbus kündigte letzten Monat an, dass es die verbleibenden Aufträge reduzieren und die Produktion 2021 einstellen werde.
Es ist nicht das erste Mal, dass Airbus die Produktion eines Jetliners inmitten einer schwachen Nachfrage vorzeitig einstellt. Der Großraumjet A340 wurde Ende 2011 eingestellt, weil das vierstrahlige Modell nicht mehr wettbewerbsfähig war, da treibstoffeffizientere zweistrahlige Flugzeuge immer beliebter wurden.
Airbus hat behauptet, dass die Zahlungen an die A380-Auslieferungen gebunden seien und dass die Staaten wussten, dass sie eine "Risikopartnerschaft" eingegangen seien, die dazu führte, dass ihr Geld nicht zurückgezahlt werden konnte.
 
Merkel hat die Faux-Airs von Thatcher gekauft.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

 

Ça a quand même plus de gueule... (Übersetzt von DeepL).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...